Zeit nehmen für das Wesentliche


Irmgard und Peter Hauffe
 

7. Ökumenisches Gemeindefest in Dannstadt am 15. September 2019




Zum siebten Mal feiern die christlichen Gemeinden auch in diesem Jahr wieder ihr Ökumenisches Gemeindefest. 
Unter dem Motto „ Christ sein im Wandel der Zeit “ wurde wieder ein breit gefächertes Programm geboten:

Der Tag startete mit einem ökumenischen Eröffnungsgottesdienst in der Kath. Kirche Dannstadt. Der Gottesdienst wurde von den drei Prafferen des Ortes Pfr. Dr. Strefan Höhn (Prot. Kirchengemeinde), Pfr. Michael Hergl (Kath. Kirchengemeinde St. Sebastian) sowie Revd. Dr. Joachim Feldes (St. Julians - Anglikanische Gemeinde) gestaltet.

Den Abschluss bildetet eine Agape, ein brüderliches Mahl mit liturgischem Charakter in dem Brot und Weintrauben an alle Gottesdienstbesucher verteilt wurden.


Mittagessen und auch die Kaffeetafel im Zentrum Alte Schule (ZAS) fanden wie immer einen guten Zuspruch. Viele fleißige Helfer hatten ein abwechslungsreiches Essen vorbereitet.

Der Nachmittag (13:00-16:00 Uhr) wird mit einem bunten Treiben für Kinder im und um das benachbarte Prot. Gemeindehaus gestartet. Die Kath. und Prot. Kindergärten halten Spiele bereit und zeigen bereits den Jüngsten, wie gut Ökumene funktionieren kann. Ein Bilderbuchkino in den oberen Jugendräumen komplettiert den Reigen.

Inzwischen schon Tradition ist „Das Ökumenische Gespräch“ bei dem es um die geistige Nahrung ging
Das Motto des Tages „Christ sein im Wandel der Zeit“ wurde in der Diskussion vertieft. :

  • Wie hat sich Christ sein im Alltag gewandelt?
  • Die Christen in Deutschland gehen den Weg in die Minderheit. Wandelt sich Europa zum Missionsgebiet?
    Werden unsere Kinder noch Christen sein?
  • Woran erkennt man einen Christ im Alltag?
    Was hat sich verändert und wie sollten wir uns wandeln und trotzdem erkennbar bleiben?
  • Wie sieht das Spannungsfeld zwischen Wandel und Standfestigkeit aus?

Die Moderation des Gesprächs übernahm Dekan Pfr. Markus Jäckle .
Seine Gesprächspartner kamen aus den Bereichen Wirtschaft und Kirche:

  • Hans Beck, Unternehmer
  • Dr. Sebastian Moll, Freier Journalist
  • Dekan Makus Jäckle, Kirchenbezirk Speyer - Moderator
  • Schwester Corinna Kloss, Referentin der Oberin, Diakonissen Speyer
  • Hans Rütschle, Kinderarzt

Sie berichteten wie sie auf ganz unterschiedliche Weise Christ im Berufsleben erfahren. "Wollen wir den Inhalt unseres christlichen Glaubens bewahren, müssen wir die Verpackung ändern" so zitierte Horst Rütschle Ernst-August Bremicker. Bemerkenswert auch die Äußerung von Dr. Heiner Wilmer, Bischof von Hildesheim: "Die Zeit ist vorbei, dass wir es uns in Deutschland überhaupt noch leisten können, die Unterschiede unter den Christen zu betonen."

Ein in Konzert mit den „The Chariots e.V.“, einer Gospelgruppe aus Böhl-Iggelheim rundete den ökumenischen Tag in Dannstadt in wunderbarer Weise ab..

Der Ausklang bei Flammkuchen, Getränken und anregenden Gesprächen hatten sich nicht nur die vielen Helferinnen und Helfer redlich verdient.



Der Erlös von 1.345,- € des Gemeindefestes ging als Spende an das „Frauenhaus„ in Ludwigshafen.

Allen Aktiven und Spendern sei hierfür herzlich gedankt!!